Manifest

für gute Bildung. Damit Bildung ihre volle Wirkkraft entfalten kann und lebendig ist, benötigt sie aus unserer Sicht folgende Voraussetzungen:

1 | MINDSET

Die Haltung macht den Unterschied. Das Selbstverständnis der Anbietenden eines Bildungsangebotes ist von einer offenen Haltung geprägt. Es besteht das Bestreben, sich beständig fortzuentwickeln und selbst dazu lernen zu wollen. Niemand ist allwissend.

2 | TRUST

Lernen braucht Vertrauen. Lernende Menschen sind verschieden und haben individuelle Bedürfnisse. Lernenden wird auf Augenhöhe begegnet und sie entsprechend ihrer Bedürfnisse angesprochen.

3 | AUTHENTICITY

Nur echtes Lernen ist Lernen. Lernen fordert Menschen nicht nur kognitiv, sondern auch emotional und motivational. Lernmaterial muss authentisch sein, dem Lernstand entsprechen und dem Ziel gerecht werden.

4 | CONVERSATION

Lernen ist Kommunikation. Der Austausch mit anderen ist der Schlüssel – egal, ob durch Begegnungen im Hier und Jetzt oder digitale Kanäle. Die Kommunikation darf nicht abreißen.

5 | ACTIVITY

Lernen braucht aktive Auseinandersetzung. Lernende Menschen benötigen Anstöße, Anlässe, Anschaulichkeit, multiple Kontexte und verschiedene Perspektiven auf Fragestellungen.

6 | BALANCE

Lernen erfordert Ruhe. Nur ein ausgeruhter und entspannter Lernender wird Lernerfolge erzielen. Achtsamkeit und Ausgeglichenheit wechseln sich mit aktiven Parts im Lernprozess ab.

7 | EXPLORATION

Lernen passiert durch Entdecken. Lernende entwickeln sich beständig fort, indem sie Neues selbst ausprobieren, Problemlösungen Schritt für Schritt aufspüren oder gewohnte Wege verlassen.