Design Thinking Workshops | Jugendformat #wtf?! - Wissen, Thesen, Fakten.

Für die Weiterentwicklung der Demokratie-Kampagne „#wtf – Wissen. Thesen. Fakten.“ der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung führte KF Education Design Thinking Workshops mit jungen Menschen sowie Lehrenden durch. Ziel war es, die Zielgruppe partizipativ in die Entwicklung einzubinden.

Wissen, Thesen, Fakten Projektbild

Partner: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung 

Zielgruppe: Schüler:innen, Lehrende

Kompetenzen: Konzeption, Workshopsformate, Partizipation

Zeitraum: Januar bis Juli 2021

Aufgabe

Für die konzeptionelle Neuausrichtung der Demokratie-Kampagne „#wtf – Wissen. Thesen. Fakten.“ der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) sollten die Ziele der Marke (neu) definiert, Zielgruppen und die Zielgruppenansprache geschärft sowie die derzeitige Ausspielplattformen geprüft werden. Außerdem war es geplant, junge Menschen unmittelbar in die Content Erstellung mit einbeziehen.

Umsetzung

Ein wichtiger Baustein der konzeptionellen Neuausrichtung bildeten die drei Design Thinking Workshops. Uns ging es vor allem darum, die verschiedenen Sichtweisen, gemachten Erfahrungen sowie Bedürfnisse kennenzulernen und gemeinsam an konkreten Umsetzungsideen zu arbeiten. Im Rahmen dieses Projektes fanden jeweils Workshops mit Mitarbeitenden der SLpB, Schüler:innen sowie Lehrenden statt. Design Thinking ist ein systematischer, iterativer Innovationsprozess, um komplexe Probleme zu lösen.

Wissen, Thesen, Fakten Workshop Bild

Ergebnis

Gemeinsam mit unserem Design Thinking Coach, Hannes Meinhardt, begleiteten wir drei intensive (und für die Auftraggebenden wie uns) lehrreiche Workshops. Die Teilnehmenden erhielten die Möglichkeit, politische Bildung in Sachsen aktiv mitzugestalten, Kreativ- und Design Thinking Methoden kennenzulernen und erlebten einen interaktiven, spannenden Nachmittag mit Hilfe digitaler Tools. Im Rahmen der Workshops ging es u. a. um diese Fragen: Welche konkreten Wünsche haben junge Menschen an die Demokratieförderung in Sachsen?, Welche Themen sind spannend und relevant? Welche (Social Media-)Kanäle sollten für #wtf?! genutzt werden? Wie sollte Bildungsmaterial für die Schule oder den außerschulischen Bereich aufbereitet sein?

Alle im Laufe der Workshops gewonnen Erfahrungen wurden von uns in eine Strategie zur Fortentwicklung der Kampagne „#wtf – Wissen. Thesen. Fakten.“  in einer schriftlichen Dokumentation zusammengefasst.