TikTok in der Bildung-Blogbeitrag

Bildung auf TikTok: Unsere liebsten Kanäle

In diesem Beitrag möchten wir unsere Reihe von Empfehlungen zu Bildungskanälen auf Social Media vervollständigen. Wir haben dafür  ein eher junges Terrain für euch erkundet. TikTok ist seit ungefähr zwei Jahren die Social Media-Plattform der Generation Z und funktioniert grundlegend anders als alle anderen Plattformen.

TikTok und der Alorithmus

Beim Öffnen der App gibt es nur zwei Kategorien, einmal die „Folge ich“- und einmal die „Für dich “- Sektion. Die „Für dich“- Seite ist ein endloser Algorithmus, der sich aus bisher gelikten Beiträgen und Trends, sowie TikTok- Größen zusammensetzt. Bei TikTok gibt es keine Notwendigkeit, bestimmten Personen zu folgen oder bestimmte Hashtags zu nutzen, um an Inhalte zu kommen. Das Prinzip lautet: bunt, kurzweilig, dynamisch und mit (nahezu) der ganzen Bandbreite an aktuellen Themen und Trends.

TikTok und die Generation Z

Die Kraft und Reichweite dieser Plattform ist gerade innerhalb der jüngeren Generation, die sich hier überwiegend tummelt, nicht zu unterschätzen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Generation Z (also alle Geburtsjahrgänge ab 2000) in ihrer jeweiligen Peergroup lernt und interagiert. Nicht zuletzt durch die immensen Einschränkungen durch die Coronapandemie, haben sich junge Menschen umso stärker bei TikTok vernetzt. Längst besteht TikTok nicht mehr nur aus Tanzvideos oder allerlei Schabernack, zunehmend findet hier auch eine politische Vernetzung oder auch Bildung statt.

Ein prominentes Beispiel für die Wirkmacht einer Vernetzung über TikTok ist der Wahlkampf-Eklat von D. Trump im Jahr 2020, als er ein Stadion in Tulsa mit seiner Wählerschaft füllen wollte, jedoch Nutzer:innen von TikTok die Homepage der Ticketbuchung lahm gelegt hatten und er so vor fast leeren Hallen auftreten musste.

Da es, wie bereits angedeutet, bei TikTok neben viel Klamauk, Tanz und Performance auch Bildungsmöglichkeiten gibt, haben ich hier unsere Empfehlungen für euch zusammengetragen.

@dieWissenschaftlerin

Amelie Reigl alias @diewissenschaftlerin ist Studentin der Biologie und nimmt ihre Zuschauer:innen mit ins Labor. Sie erklärt in Vlogs den Alltag einer Wissenschaftlerin und beantwortet Fragen aus unterschiedlichsten Feldern der Biologie. Ihr erhaltet zum Beispiel Einblick in die Mikroskopie von Gallensteinen oder lernt etwas über den Unterschied von Meiose und Mitose. Daneben geht sie auch auf tagesaktuelle Coronaentwicklungen ein und erklärt diese verständlich im klassischen einminütigen TikTok- Format.

Außerordentlich wertvoll: Sie erläutert die Ups and Downs des Studiums und kann so eine wichtige Stütze der Orientierung und ein Vorbild, besonders auch für Mädchen, sein.

@nachhaltigerleben

Host Jonas von @nachhaltigerleben nimmt uns mit auf eine Selbsterkenntnisreise durch die Nachhaltigkeit. Anhand von praxisnahen Beispielen erklärt der Journalist, warum eine Option besser für die Umwelt sein könnte als die Alternative(n) (z. B. Pizza bestellen vs. Tiefkühlpizza vs. Pizza selber machen) – er dröselt derlei Fragen bis ins kleinste Detail auf und liefert Zahlen zur CO2-Emission der verschiedenen Varianten. Gut nachvollziehbarer Inhalt mit Mehrwert für den eigenen Konsum.

@heeyleonie

Historik auf TikTok? Ja, das geht und Leonie macht vor, wie! Kurz und knackig werden unter @heeyleonie geschichtliche Themen schmackhaft gemacht und in den aktuellen Kontext gesetzt. Dabei setzt sich die Historikerin für Antirassismus, Feminismus und Gerechtigkeit ein und kann mit ihrer Aufklärungsarbeit selbst die größten Geschichtsmuffel für historische Themen gewinnen. Ihr Profil hat Überschriften in jedem Video, sodass der/die Zuschauer:in sich das für ihn:sie interessanteste einfach raussuchen und selektiv anschauen kann.

@giannabacio

Gianna bezeichnet sich in ihrer Beschreibung als „CEO of Tabubrechen“ und ist die aktuellere und weitaus bessere Aufklärerin als es Dr. Sommer je hätte sein können. Auf ihrem Kanal @giannabacio dreht sich alles darum, (jungen) Menschen so viele Informationen über die schönste Nebensache der Welt wie möglich an die Hand zu geben. Dabei erzählt die Sexualtherapeutin gleichermaßen über Masturbation (sowohl von weiblich als auch männlich gelesenen Personen), wenn’s beim Geschlechtsverkehr mal nicht so gut läuft, Inkontinenz, Erektionsschwäche und welche Rolle die Pornoindustrie vielleicht auch bei der allgemeinen Verunsicherung spielt.

@theresareichl

Germanistik und Feminismus vereint Theresa Reichl mit ihrem Kanal @theresareichl. Die Regensburgerin nimmt uns mit ihrem herzigen bayrischen Dialekt mit durch verschiedene Epochen der Literatur. Ihr Format „1 Buch in 1 Minute“ gibt uns den kürzesten Überblick über bisher verhasste Schullektüre und macht tatsächlich einfach Spaß. Sie ist inzwischen Teil von #lernenmittiktok und somit Teil einer Initiative, die sich für mehr Bildung bei TikTok einsetzt. Unter diesem Hashtag findet ihr viele spannende und lehrreiche Inhalte. 

@julian.reports

Als letzten in dieser illustren Runde möchten wir euch @julian.reports ans Herz legen. Seine Themen drehen sich hauptsächlich Politik, Umwelt und Rechtsextremismus. Er ordnet aktuelle Geschehnisse ein und macht sich für die Sichtbarkeit der queeren Szene stark. Julian erklärt Begriffe, die zu bestimmten Ereignissen kursieren wie z. B. die „Hufeisentheorie“ und leistet damit einen großen Beitrag zur eigenen Emanzipation und politischen Partizipation.

Jetzt ihr? Nutzt ihr TikTok? Oder ist das ein noch ganz fremdes Gebiet für euch? Schreibt uns gerne eine Nachricht und erzählt von euren Erfahrungen oder euren liebsten Kanälen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp