Unsere aktuellen Lieblingstools für Online-Seminare

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf unsere liebsten Konferenz-Tools, mit denen wir derzeit arbeiten. Unsere Auswahl haben wir getroffen mit Blick auf Datensicherheit, Usability und anfallende Kosten. Vor kurzem haben wir hier von unseren Erfahrungen mit Online-Seminaren während der Corona-Pandemie berichtet und einige Tipps für die didaktische Umsetzung gegeben.

 

#1 Jitsi Meet

Jitsi Meet ist ein browserbasiertes, transportverschlüsseltes und quelloffenes Videokonferenz-Tool. Wer eine Instanz auf dem eigenen Server installiert, hat die volle Kontrolle über die Kommunikationsdaten. Das Tool eignet sich insbesondere für kleinere Teams bis zu 6 Personen, da die Stabilität darüber hinaus leider nachlässt.

 

#2 BigBlueButton

BigBlueButton ist ebenfalls browserbasiert, transportverschlüsselt und quelloffen. Der Funktionsumfang ist allerdings größer, weil es sich hierbei um ein Online-Seminar-Tool handelt. Es gibt also neben der Videochat-Funktion ein geteiltes Whiteboard mit der Möglichkeit Präsentationen zu zeigen oder gemeinsam zu „kritzeln“. BigBlueButton kann ebenfalls auf dem eigenen Server installiert werden, es gibt aber auch öffentliche Instanzen, wie zum Beispiel Senfcall.

 

#3 edudip

edudip ist ein Tool für Online-Seminare mit vielen Interaktionsmöglichkeiten. Teilnehmende können gemeinsam auf einem Whiteboard schreiben, im Chat kommunizieren und an Umfragen teilnehmen. Leider können bei edudip in der Lizenz nur max. 8 Personen gleichzeitig in Bild und Ton erscheinen, während alle anderen nur zuhören können. Je nach Lizenz können bis zu 500 an einer Veranstaltung teilnehmen. edudip ist kostenpflichtig und unterscheidet sich preislich je nach Lizenz. Die deutsche Plattform erfüllt alle Anforderungen an die DSGVO.