Logo Instagram

Bildung auf Instagram: Unsere liebsten Kanäle

Nachdem wir euch bereits unsere liebsten Podcasts rund um die Themen Digitalisierung, Medien und Lernen vorgestellt haben, möchten wir euch nun unsere Lieblingskanäle in Punkto Kreativität und Bildung bei Instagram ans Herz legen.

Die folgenden Empfehlungen sind ein buntes Potpourri aus den Instagrammkanälen von Mediengestalter:innen, Aktivist:innen und Pädagog:innen, die es verstehen, ihre Themen übersichtlich, kurzweilig und unterhaltsam zu gestalten.

Datenschutz und Sicherheit im Netz

@nichtszuverbergen ist ein Projekt der Kölner Journalistenschule, die gemeinsam mit der Influencerin Kaja (@kaja_ela) aus Köln einen Selbstversuch gestartet hat, um zu zu analysieren, wie viele Daten die großen Player wie Google, Facebook, Amazon und Co. in einem Zeitraum von vier Wochen eigentlich sammeln. Ziel war es, herauszufinden, ob diese Konzerne willens sind, diese Daten auf Nachfrage wieder herauszugeben und wie bereitwillig wir als Nutzer:innen persönliche Dinge im Netz preisgeben, die wir sonst vielleicht nicht einmal unseren engsten Freund:innen anvertrauen würden. @nichtszuverbergen bietet einen niederschwelligen Einstieg in das Thema Datenschutz und den Umgang mit Social Media. Zudem findet ihr hier Tipps für mehr Sicherheit und Datensparsamkeit im Netz.

Wir bleiben beim Thema Sicherheit im Netz und empfehlen dazu den Kanal der @initiative_schau_hin, die (in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ, ARD, ZDF und AOK) einen Medienratgeber bereitstellt. Hier lernen Erziehende gemeinsam mit ihren Kindern Strategien, wie sie sich sicher im Netz bewegen können. Von Gaming über Cybermobbing und Pornografie bis zur Einrichtung von kindersicheren Handys und Routern gibt die Initiative wertvolle Tipps – selbstverständlich auch geeignet für den Einsatz in Unterricht und Workshops.  Unter jedem Post findet ihr eine kurze Zusammenfassung sowie den Link zu einem vertiefenden Blogbeitrag. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Highlights (das sind gespeicherte Slides oder Stories, die oben auf einer Instagramseite in Kreisen angezeigt werden), die auf ausgewählte Themen vertiefend eingehen. 

Gesellschaft und Diskriminierung

@erklaermirmal macht vor, wie ein gelungener Bildungsaccount bei Instagram aussehen kann. Der Kanal ist ein wertvolles Glossar aus (post-)migrantischer und queerer Perspektive zu verschiedenen gesellschaftspolitischen Themen und Diskriminierungsformen. Hier werden politische Begriffe erklärt, die vielleicht erst einmal einschüchternd wirken. Das große Team besteht aus jungen Menschen, die Lust haben, Bildung niederschwellig zu gestalten. Dabei gehen sie auf Realitäten und Zusammenhänge ein, die kein Schulbuch erwähnt. Die Posts zu den unterschiedlichen Themen, wie rassistischen Aussagen, Diaspora, Coming Out, Verschwörungsmythen oder Bildungs(un)gleichheiten heben sich farblich voneinander ab. @erklaermirmal gestaltet die Posts oft interaktiv, um mit der seinen Follower:innen in Kontakt zu bleiben und deren Erfahrungen zu integrieren. Zusätzlich findet ihr auf dem Kanal weiterführende Podcast- und Lesetipps, mit denen ihr in die Themen vertiefend einsteigen könnt.

@saymyname_bpb ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Es richtet sich primär an junge Frauen und bietet ein großes Identifikationspotenzial durch die Erzählungen von sechs Frauen, die darauf aufmerksam machen, wie eine Gesellschaft aus verschiedenen Perspektiven unterschiedlich wahrgenommen wird. Diese sechs Frauen sind Amira, Esra, Hatice, Joana, Lisa und Sophia. Sie treten in den Dialog mit Menschen unterschiedlicher Lebenswelten und fragen, was sie bewegt, besorgt, beschäftigt und empowert. Ziel ist es, für Themen wie Care-Arbeit, Rassismus, Geschlechtsidentität, Feminismus, Rechtsextremismus, Body Positity zu sensibilisieren. Immer nach dem Motto „Let´s empower each other“. Sie setzen sich damit für Werte wie Respekt, Vielfalt, Solidarität und Emanzipation ein. In dem Highlight „News“ informiert @saymyname_bpb kurz und bündig über tagesaktuelle Nachrichten – übersichtlich aufbereitet wie ein Chatverlauf. Daneben findet ihr noch weitere Highlights, die Verlinkungen zu anderen aktivistischen Accounts und Input zu Diskriminierungserfahrungen aus der Community enthalten. Auf der dazugehörigen Website findet ihr Bildungsmaterialien, die ihr kostenfrei herunterladen und in euren Workshops oder im Unterricht nutzen könnt.

Ableismus kennt ihr schon? Sehr gut. Da klingelt überhaupt nichts? Dann besucht dringend das Profil von @raulkrauthausen und füllt eure Wissenslücken. Raul ist Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit und macht die Herausforderungen von behinderten Menschen sichtbar. Dabei zeigt er aktuelle Missstände auf, führt uns unsere eigenen Vorurteile vor Augen und gibt wertvolle Tipps, was es braucht, ein:e tatkräftige:r Verbündete:r von Menschen mit Behinderung zu werden. Rauls umfangreicher Blog und sein Podcast geben weitere spannende Einblicke in die Lebensrealität behinderter Menschen, die von vielen leider noch nicht selbstverständlich mitgedacht wird. Höchste Zeit, das zu ändern!

Wissenschaft und Klimaschutz

Seit 1993 klärt Quarks im WDR Groß und Klein über unterschiedlichste Themen aus der Wissenschaft auf und ist eins der erfolgreichsten wissenschaftlichen Magazine im deutschen Fernsehen. Der Anspruch ist dabei kein geringerer als die Komplexität der Welt evidenzbasiert verständlich und zugänglich zu machen. Die Social Media-Präsenz @quarks steht in punkto Wissensvermittlung der großen Schwester TV-Format in nichts nach und ordnet pointiert aktuelle Geschehnisse in kleinen Videos und Posts ein. @quarks.de schafft es zum Beispiel, ein wenig Licht ins Dunkel der aktuellen Coronaentwicklungen zu bringen, uns über den Klimawandel aufzuklären oder auch wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Hautcremes zu erläutern. Mit diesem Instagramkanal hat der Sender eine spannende Erweiterung seines Sendeformats geschaffen, die es schafft, auch diejenigen abzuholen, die sich eher nicht mehr vorm Fernseher tummeln.

@ozon verspricht die tägliche Dosis Umweltschutz. Detailliert erklären die Betreiber:innen Pia, Fabian und Vio, was es mit nachhaltiger Ernährung, Atommüll, politisiertem Naturschutz, Inklusion und Klimawandel auf sich hat. Klimaschutz als globales Problem kann auch nur global gelöst werden, deswegen lässt @ozon Menschen aus vielen anderen Teilen der Welt zu Wort kommen. Denn was haben zum Beispiel ökologische Missstände in Afghanistan mit gesellschaftlichen Problemen wie Kinderhochzeiten zu tun? An welcher Stelle sind Armut und Ernährungsweisen miteinander verknüpft? Wie wirken sich die Klimaänderungen auf kleine Inselstaaten im Pazifik aus? Ebenso denkt @ozon an morgen: wie wirkt sich die Energiegewinnung von heute auf die Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten aus? Diesen und weiteren spannende Fragen könnt ihr bei @ozon auf den Grund gehen!

Wir wünschen euch viel Freude beim Stöbern!

Photo by Alexander Shatov on Unsplash.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp