SMARTBOX. Methodensammlung zum Thema Internet der Dinge

Mit Förderung der Sächsischen Mitmach-Fonds konzipierten wir die Smartbox, ein freies Bildungsmaterial zum Thema Internet der Dinge für Lehrkräfte und Multiplikator:innen. Ziel der Methodensammlung ist es, die Medien- und Technikkompetenz von Schüler:innen ab 14 Jahren zu fördern und sie mit spannenden kleinen Projekten sowohl an das Programmieren als auch die kritische Reflexion der eigenen Techniknutzung heranzuführen.

smartbox-projektbild-designlab

Finanziert über: Sächsische Mitmach-Fonds

Zielgruppe: Bildner:innen

Kompetenzen: Konzeption, Redaktion, Webdesign

Zeitraum: 2020 – 2021

Aufgabe

In Anbetracht der steigenden „Smartifizierung“ des Alltags wollten wir eine entsprechende Online-Handreichung für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte entwickeln. Mithilfe der dargestellten Methoden lernen junge Menschen die Technik zu verstehen und die eigenen Bedürfnisse in Bezug auf die Technologien kritisch zu reflektieren. Zu den smarten Themen werden praktische Methoden zum Kennenlernen von Sensoren, Programmierung von Mikro-Computern und Datenanalyse beschrieben.

Umsetzung

Das Preisgeld des Sächsische Mitmach-Fonds der Kategorie „Zukunft MINT“ hat es uns ermöglicht, die Methodensammlung umzusetzen. Die Smartbox. richtet sich an Bildner:innen, die mit Menschen im Kernalter von 14 bis 16 Jahren arbeiten wollen, die wenig bis keine Coding-Vorerfahrung haben. Die Praxisbeispiele enthalten erprobte Methoden sowie eine Beschreibung von Lernzielen, Ablauf, Dauer, benötigte Materialien und weiterführender Links.

Ergebnis

Entstanden ist eine frei verfügbare Methodensammlung bestehend aus sechs Modulen: 

Basics (Einführung)

Smart Home (Projekt: Detektiv-Schublade)

Smart Health (Fitness-Tracker)

Smart Fashion (Taschenalarmanlage)

Smart Farming (Automatische Gießkanne)

und Design Lab (Smartes Produkt selbst entwickeln). 

Die jeweiligen Module sind in der Bildungspraxis unabhängig voneinander nutzbar und empfehlen sich jeweils für einen Projekttag. Das Modul Basics ist ein einführendes Modul in das „Internet der Dinge“ und seinen gesellschaftlichen Auswirkungen. Die Module Smart Health, Smart Home, Smart Fashion, Smart Farming beschreiben konkrete kleine Coding-Projekte, die jeweils mit dem Mirkocontroller Calliope mini umgesetzt werden können. Im Modul Design Lab wird die Zielgruppe selbst aktiv und entwickelt eigene smarte Anwendungen mit Hilfe von nicht-technischen Prototypen.